Wetter

Dienstag 02.09.2014
Delvis skyet16°C2.2m/s
0mm
Mittwoch 03.09.2014
SkyetS15°C5.1m/s
0mm
Donnerstag 04.09.2014
Delvis skyetSSW17°C5.8m/s
0mm
Freitag 05.09.2014
Delvis skyetNNW16°C3.1m/s
0mm
Wettervorhersage auf yr.no

Insel Bømlo

Herzlich Willkommen auf der Insel Bömlo

Angeln und Ausflüge mit dem Boot

 

Auf Bömlo brauchen Sie kein besonderes Glück beim Angeln. Zwischen den Holmen und Schären zum offenen Meer hinaus beißt mit Sicherheit etwas an. Die Schärenküste mit ihren Holmen und Inseln, engen Sunden, geschützten Buchten und Kanälen macht Bömlo zu einer Perle für Bootstouristen. Man muss nicht lange suchen, bevor Sie eine geschützte und sichere Anlegestelle findet. An mehreren Stellen gibt es sogar Anlegebrücken mit Duschen und anderen Einrichtungen.

 

 

Der Skjeret Kaufladen

 

Der Skjeret-Kaufladen in Brandasund - ein traditionsreicher Familienbetrieb mit Charakter: Umfassendes Warenangebot sowie Bunkerstation/Tankstelle. Neue, moderne Fischannahmestelle, Verkauf von Eis zum Kühlen.

Frisches Gebäck und Kaffee; Dusche, Toilette und Waschraum. Zimmervermietung und Verleih von mehreren Booten.

Bjarne Waage
5423 Brandasund
Tel: +47 53 42 56 05
Fax: +47 53 42 95 45
www.brandasund.com

 

Die Telegrafenstation Kulleseid

 

Kulleseid Telegrafstation wurde 1857 gebaut - das älteste Gebäude Norwegens im Bereich der Telekommunikation und ein "Juvel" Telenors, der norwegischen Telekomgesellschaft, die mehrere Gebäude und Installationen unter Denkmalschutz stellen lassen will. Das Haus wurde von Norsk Telemuseum und dem staatlichen Denkmalamt 1997 restauriert. Es beherbergt eine kleine Ausstellung, die über die Geschichte des Gebäudes bis zur Automatisierung des Telefons 1974 berichtet.
Geöffnet nach Vereinbarung: Tel.: +47 95 90 22 18

Norsk Telemuseum
Das „Norwegische Telemuseum" hat Ausstellungen und Sammlungen über das ganze Land.
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
www.telemuseum.no


 

 

 

Ehemalige Handelsniederlassung Brandasund

 

Brandasund ist idyllisch gelegen, ganz im Norden des Inselreichs Bömlo, und hat eine lange Geschichte als Handelsniederlassung und Gasthof.

Der Ort wurde vermutlich nach dem Kaufmann Jacob Brandt benannt, der hier um 1660 lebte. Während der großen Heringsfischerei im 18. und 19. Jh. war Brandasund ein vitales Zentrum. 1897 wurde hier eine Konservenfabrik gebaut, die das In- und Ausland mit Fischprodukten belieferte. Der Fisch von Brandasund war ein Zeichen für Qualität. In der Fabrik befindet sich heute die Speisegaststätte "Fabrikkloftet".

Die alten Gebäude in Brandasund sind immer noch erhalten - die Hauptgebäude von Anfang des 19. Jahrhunderts, der "Mosesspeicher" aus dem 18. Jahrhundert, das Gesindehaus, die Bäckerei, das Haus des Bäckers, die Herberge, der Speicher, der Werkzeugschuppen, die Schmiede, der Laden, die Fischfabrik sowie der Korn- und der Salzspeicher. Diese Gebäude sind Monumente einer großen Zeit, in der die Menschen ihre Lebensgrundlage fanden. Schon seit tausend Jahren gibt es den guten, geschützten, zentral an der äußeren Fahrrinne gelegenen Hafen. "Nillo auf der Schäre" war für ihren besonderen Laden bekannt, der viele Jahre lang eine wichtige Einrichtung im Ort war. Nillo gibt es nicht mehr, aber der Laden steht noch. Er wurde in ein Museum umgewandelt, das im Sommer für Besucher geöffnet ist. Brandasund ist auch unter den Bootstouristen beliebt, und 1991 erhielten diese Inseln eine Straßenverbindung mit Bömlo.

Handelsplatz und Gasthof aus dem 17. Jahrhundert Gemischtwarenhandlung mit „den besten Zimtschnecken der Welt". Dusche, Toilette, Waschmaschine und Trockner. Anlegebrücken, Schmieröl, Diesel und Benzin.

 

  

 

Finnås

 

Mitten auf der Insel, auf beiden Seiten des Kulleseidkanals, liegt Finnås. Finnås hat sich in den letzten Jahren durch den zunehmenden Wohnungsbau vergrößert. Hier gibt es ein Geschäftszentrum und eine Internatsschule - die Olavschule, die im Sommer als Hotel benutzt wird. Die Marina am Kulleseidkanal wird fleißig von den Boots- touristen in Anspruch genommen.

 

 

Mosterhamn

 

Moster ist aus der Geschichte bekannt und später auch als Zentrum für den Frachtschiff- verkehr. Auch heute noch ist Moster ein lebendiger Ort mit einem umfassenden Dienst- leistungsangebot. Der Röyksundkanal ist unter den Bootstouristen eins der beliebtesten Reiseziele der Umgebung. Mosterhamn hat ein Museum für Lokalgeschichte.

 

 

Rubbestadneset

 

Die "Industriehauptstadt" der Gemeinde ist Rubbestadneset. Hier gibt es einen Laden (Lebensmittelgeschäft) und ein Hotel. Außerdem wird zur Zeit viel im Ort gebaut. Rubbestadneset, von wo aus man innerhalb kurzer Zeit Flesland Flughafen, Bergen und Stord erreichen kann, wird auch von den Motorschiffen angelaufen. Die Berufsfachschule von Rubbestadneset bildet schon seit langer Zeit Fachleute für Industrie und Wirtschaft aus.

 

 

Svortland

 

Alle öffentlichen Ämter befinden sich im Gemeindezentrum von Svortland, wo es außer- dem zahlreiche Geschäfte und mehrere Einkaufszentren mit einem großen Warenangebot gibt. Eine neue Sporthalle und eine neue, große, weiterführende Schule zusammen mit einem umfassenden Wohnungsbau haben ein aktives und einladendes Umfeld geschaffen.

 

 

Dies ist ein Auszug aus der Broschüre: www.bomlo-reiselivslag.no. Dort finden Sie noch weitere interessante Hinweise für Bömlo.